LITHIUM

Lithium-Batterieladegeräte für LifePo4-Zellen wurden entwickelt, um einzelne Zellen auf 3,60V pro Zelle aufzuladen. In einer Serienschaltung von mehreren Zellen können jedoch eine oder mehrere Zellen unbeabsichtigt mehr oder weniger aufgeladen werden. Die Kapazität des gesamten Batteriesystems wird dann durch die Zelle mit der geringsten Ladespannung begrenzt. Um dieses Problem zu lösen, sind BMS entwickelt worden.

BMS für LifePo4 (Passiv pro Zelle)

Der Balancer legt eine geringe Last (0,25 A) solange an, bis die Zellenspannung bei ca 3,60V liegt. Auf diese Weise erreichen alle Zellen nach einigen Ladezyklen denselben Spannungshub von ca 3,60V und sind somit identisch aufgeladen.

Der Batterie-Balancer ist ein versiegeltes Last-Modul, welches an jede Lifepo4-Zelle direkt angeschlossen wird, um eine gleichmässige Ladespannung sicherzustellen.

Die grüne LED signalisiert, dass der Akku richtig angeschlossen ist und die aktuelle Zellenspannung (Uz) über mindestens 2,50 V liegt. Die rote  LED signalisiert, dass der Balancer aktiviert wurde, da die aktuelle Zellenspannung (Uz) über 3.55V liegt. (LED erlischt automatisch, wenn Zellenspannung (Uz) < 3,55V)

LifePo4 Batterie mit 12V und BMS
USV (12V) mit einer Lithium-Zelle

Mit unserem speziellen DC-Wandler kann ebenso eine 12V-Spannungsversorgung mit einer einzigen LifePo4-Zelle (3,6V) realisiert werden. (Output ist variabel von 3,6 bis 48V).

Für diese Variante ist kein BMS notwendig, da es lediglich aus einer einzelnen Zelle besteht.

Schnelle und einfache Montage
BMS für LifePo4-Zellen